Draw my life

Hallo meine Lieben,...

ich hoffe Ihr seit gut ins Wochenende gestartet. Ich werde mir heute einen gemütlichen Abend daheim machen. Den es will ja anscheind keiner was mit mir machen, nun gut. Morgen treffe ich mich mit einer Freundin zum Kaffee.

Heute habe ich einen ganz besonder Tagg mit gebracht. Vor einigen Wochen schon wurde ich von der lieben Nicole von Beauty Blog zu dem Tagg Draw ma life getaggt. Nun will ich Ihn auch mal machen.
(Sorry, aber Zeichnen ist nicht meine Stärke - hoffe man kann es trotzdem erkennen)

Das Licht der Welt erblickte ich am Donnerstag den, 7 August - ich bin ein Sommerkind. Meine Mutter lag mit mir gute 59 Stunden in den Wehen. In der anfangszeit, als bekannt wurde das ich unterwegs bin wollte ich ganz schnell raus. Als ich dann endlich durfte wollte ich nicht mehr, schon damals hatte ich einen kleinen Dickkopf. Nun war ich endlich auf der Welt, war daheim und schon war wieder im Krankenhaus, den ich hatte Gelbfieber und wurde wieder geheilt.
Drei Jahre war ich mit meinen Eltern alleine, als dann im Mai 1989 mein Bruder das Licht der Welt erblickte. Ich war damals sehr Eifersüchtig - habe Ihn von anfang an an den Ohren gezogen, wollte Ihn vom Bett schupsen, sowie das ich Ihn in einen Kaktus geschupst habe (daran habe ich aber keine Erinnerung). Bestimmt noch vieles mehr. Mit 3 Jahren bin ich dann in einen Katholischen Kindergarten gekommen, dort habe ich mich nie Wohl gefühlt. Wollte lieber direkt in die Schule, mit 6 Jahre war es dann soweit. Nach langen hin & her kam ich dann auch auf die Grundschule. Ich sollte vielleicht noch erwähnen, das ich normal auf eine Sonderschule sollte - Da ich seit frühster Kindheit Gestottert habe und habe eine Therpie gemacht. Schon damals hatte ich einen Dickkopf und wollte nicht auf die Sonderschule und habe es auch geschafft und bin in die Grundschule eingeschult worden. Ich sag ja ich habe einen Dickkopf.

In der Grundschule hatte ich wahnsinnige Problem mit den allen Fächern, bis auf Musik & Kunst. Das hat sich dann auf der Haupotschule geändert, ich war eine richtige streberin, wie sie im Bilderbuch steht und ich stehe auch dazu! 
Ich war ein kleiner Einzelkämpfer - Ich wurde wärend meiner ganzen zeit irgendwie mehr oder weniger gemobbt. Das alles nur weil ich so groß bin - ich hae jeden Mitschüler/in übertroffen. Konnte jeden auf den Kopf spucken (habe natürlich nie)

Kurz bevor ich meine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel begann, hat es bei mir noch summ gemacht und ich habe mich total in einen Jungen verknallt. Er war 4 Jahre älter als ich und meine Eltern hatten so die Probleme mit Ihm. Den er hatte so einen bestimmten RUF im Dorf weg - wo nichts dran war. Nach langem hin und her kamen wir im Novemder 2005 zusamme. Genau am 24. Oktober 2006 nahm unser Beziehnung eine jeh es Ende, den er hat Lungenkrebs gehabt und ist an diesem Tag seiner Krankheit erlegen. Warum ich diesen Tag so genau weis, es war auch der Tag an dem ich meine Zwischenprüfung hatte. Die natürlich mit pravur Bestanden habe. Am Abend ist er das Gestorben und ich in ein ganz Tiefes Loch gefallen. Wollte sogar meine Ausbildung abbrechen - In dieser Zeit habe ich das erste mal in meinem Leben wirklich gemerkt wer Freund ist und wer nicht. Meine damalige beste Freundin habe ich in den Wind geschossen. Dafür aber einige neue Freundinnen kennen & lieben gelernt.

Nach dem ich den ersten Schock über den Tod von Jan überstanden habe, wurde bei mir eine damals in Deutschland noch nicht anerkante Krankheit fest gestellt, namens Konospertarkie. (hoffe das ich so richtig geschrieben habe) Ich erkläre es mal so, ich bin als Kind sehr schnell gewachsen und meine Knochen am Knie ist nicht mit gewachsen. Bin immer weg geknickt. Fazit der ganzen Geschichte ist. Ich durfe ein Jahr Spritzen direkt ins Knie/Knochen bekommen. Alles andere würde jetzt den Rahmen sprengen. Aber ich bin mitttlerweile geheilt muss nur jedes Jahr zum Doc. Damit es nicht wieder ausbricht bzw. früh erkant wird. Würde es noch mal ausbrechen müsste ich Operiert werden und das will ich ja nicht.

Nach Jan gab es keinen Mann mehr in meinem Leben bis 2012 um genauer gesagt bis Dezember 2012. Eine gute Freundin mittlerweile hat mich mit Ihm verkubbelt. Wir haben uns in Facebook wieder gefunden, wir waren damals Arbeitskollegen und dann aus den Augen verloren. Nun gut, sie hat mich mit meinem "jetzigen" Freund verkubbelt und sie anfangs dafür gehasst. Ich hasse verkubblungen, ich habe mich gezirrt, bis zum geht nicht mehr. Eines Tages im Dezember hat mich dann mein Freund einfach angeschrieben auf Facebook. Wir haben Tage lang geschrieben, richtige Roamane fast. Bis wir uns getroffen haben, dauerte es - den wir haben keinen Nenner bekommen. Zu dem Zeit Punkt hatte ich viel Nachtschicht - dann Frühschicht und das war die Chance uns zu treffen. Ich war vielleicht Nervös, aber Ihm ging es genau so. *HEHE* 

Am 11. Dezember habe wir uns dann das erste mal getroffen und es war um mich geschehen. Liebe auf den ersten Blick, würde ich da mal sagen. 3 Tage später haben wir uns wieder getroffen - aber in der Zwischenzeit viel geschrieben. Nicht mit der 3 Tage Regel, bei Dates!!!!!!!  Am 14. sind wir dann zusammen gekommen. ♥♥♥  In jeder freien Minute haben wir uns getroffen, und ich hatte kaum Schlaf bekommen - da ich mich nicht "Trennen" wollte.
Nun sind wir schon fast 1 Jahr zusammen und das sogar mit einer Fernbeziehung. Ach und bald sind wir wieder zusammen, den nach einiger Zeit Arbeitslosigkeit . Habe ich endlich einen Job bekommen und dann noch bei Ihm. 
Mein neues Leben kann beginnen, mit Ihm an meiner Seite. Ich freu mich schon so auf unser gemeinsames Leben im Hessen.

Ich hoffe Euch hat der Tagg gefallen und Ihr könnt meine Leben etwas besser Kennenlernen :)
Ihr dürft Euch alle getaggt fühlen.

So nun wünsche ich Euch noch einen schönen Abend.
Eure Tanja

Kommentare

  1. Wow! total interessant, was du schon alles durchgemacht und gemeister hast!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - & einen Teil habe ich sogar weg gelassen,.. Sonst wäre der glaube ich doppel so lang ;D

      Löschen
  2. Wow! Wirklich interessant und das ist echt schrecklich was du durch machen musstest. Ich bewunder dich für deine Stärke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Süße,.. & es noch viel mehr - aber das habe ich weg gelassen :D

      Löschen

Ich freu mich auf Euer Feedback!
Vielen Dank ^-^

Back to Top