Eltern to go - Brei

Hallo Ihr Lieben,..

der erste Brei, ist etwas ganz besonderes für Kind und Mutter. Wenn es um den Brei geht, gehen die Meinungen auseinander. Selbstgemacht oder gekauft. Jede Mutter will nur das beste für sein Kind. Manchmal wollen die Kinder, aber genau das andere.

Meine Tochter hat mit 3 1/2 Monaten Ihren ersten Brei bekommen und da gehen schon die Meinungen auseinander. Wann ist der richtige Zeitpunkt für den ersten Brei. Für uns war es der richtige Zeitpunk, da Lea uns das Essen schon geklaiut hat vom Teller und anderseits, wurde sie von "Nur" Milch nicht mehr satt.

Puh, nun stand ich vor der Frage:

Selbst Kochen oder Gläschen???

Wir haben erst mit Selbst gekochtem Versucht, das mir vor die Füsse gespuckt. Haben´s dann mit Gläschen versucht, seit dem bekommt sie nicht genug davon. Lea hat alles verschlungen was ich gegeben habe - Da war Ihr igal ob Babylove, Alete, Hipp, Bebivita oder Babydream. Das einzigste was sie mir wieder ausgespuckt hat, war der Spinat von Babydream.


Mitterweile ist Lea 10 Monate und isst das Komplette Mittagessen von uns mit.
Wir haben nachdem Lea die Gläschen nur so vernichtet hat, langsam angefangen immer mehr selbstgekochtes zugegeben. Erst habe ich es im Brei untergemischt & zum schluss wurde es immer Grober. Mittlerweile isst Lea komplettes Mittagessen von uns selbst gemacht. Sie liebt es mittlerweile, das Essen mit Ihren 7 Zähnen zu zerkauen bzw. zu zerquetschen.

Seit einigen Tagen versuchen wir es mit Toast zum Frühstück, klappt noch nicht wirklich. Naja einfach weiter versuchen, irgendwann wird sie es schon essen.

So nun gibt es noch ein kleines Rezept für die kleinen Obendrauf.

Gemüsebrei

Zutaten:
  • 3 Möhren
  • 1 große Kartoffel
  • 1 Prise Salz
  •  1/2 TL Kräuter
 
Zubereitug:

Möhre und Kartoffel schälen und im Salzwasser kochen. Dazu noch die Kräuter geben. Solang kochen bis das Gemüse schon fast zerbricht. Dann alles entweder mit einem Püreestab oder mit dem Mixer, zu einem Püree verarbeiten. Anschließend entweder dem Kind geben oder so mach ich es einfrieren. Einfach ein Eiswürfelbehälter nehmen und portionsweise einfrieren. Am nächsten Tag einfach die Würfel ausbrechen und in eine Gefriertüte wieder einfrieren.

So hat man dann für die nächsten Tag auf jedenfall was im Haus. Man kann es dem Kind im Gläschenbrei untermischen oder halt mit noch was anderem dazu geben. Meine Tochter isst im moment sehr gerne Couscous oder Reis mit Gemüse und Fleisch.
Natürlich kann man auch jedes andere Gemüse nehmen.


Wie War es bei Euch, was haben Eure Kinder am liebsten im Babyalter gegessen?

Ich wünsche Euch noch einen Zauberhaften Tag.
 Eure Tanja ♡♥

Keine Kommentare

Ich freu mich auf Euer Feedback!
Vielen Dank ^-^

Back to Top